Layout: Die Vorteile des DIN A5-Formats

»edition fatal« setzt bewusst auf das DIN-A5-Format. DIN-Formate sind bei Büchern eher unüblich – und deshalb fast schon wieder eine Besonderheit. Doch das DIN-Format ist auch aus anderen Gründen »besonders«: Das Verhältnis der Randlängen beträgt 1 zur Wurzel aus 2. Nur bei diesem Längenverhältnis ergibt sich bei einer Halbierung der Seite an der Längskante genau wieder dieses Seitenverhältnis (siehe auch die Abbildung unten).

Wer will kann das gerne selbst ausrechnen. Dazu ist nur die folgende Gleichung zu lösen: a : x = x : a/2. Neben der mathematisch-theoretischen »Schönheit« dieser Proportion ergeben sich jedoch auch praktische Vorteile: Ein Buch im A5-Format lässt sich z.B. ganz ohne unschöne (und unökologische) schwarze Ränder auf A4-Blätter kopieren.

DIN-Formate

Hier eine Aufstellung mit den jeweiligen absoluten Seitengrößen (in Millimeter) der verschie­denen DIN-Formate:

Größenklasse Rohbogen A DIN A-Reihe DIN B-Reihe DIN C-Reihe
0 860x1220 841x1189 100x1414 917x1297
1 610x860 594x841 707x1000 648x917
2 430x610 420x594 500x707 458x648
3 305x430 297x420 353x500 324x458
4 215x305 210x297 250x353 229x324
5 152x215 148x210 176x250 162x229
6 107x152 105x148 125x176 114x162
7 76x107 74x105 88x125 81x114
>> weiter zu Layout: Schrift